106 Pferde starten in elf Rennen

106 Pferde starten in elf Rennen

Am Sonnabend veranstaltet der Dresdener Rennverein 1890 e.V. seinen zweiten Renntag der Saison 2022, die mit diesem erst richtig startet, nachdem der Aufgalopp nach nur einem Rennen abgebrochen werden musste. Das Geläuf wurde seitdem nochmals intensiv bearbeitet, die Linienführung im Dobritzer Bogen verändert und damit Bereiche, die Probleme machen könnten, ausgegrenzt. Das haben auch die Aktiven, die Besitzer und Trainer, wohlwollend zur Kenntnis genommen, was ein Blick auf die prall gefüllten Starterfelder beweist. 106 Pferde in elf Rennen – mehr Galopprennsport geht nicht!

Das Hauptereignis ist das mit 52.000 dotierte BBAG Auktionsrennen, das wie schon in den vergangenen Jahren von bwin unterstützt wird. Elf Pferde gehen an den Start, die von namhaften Trainern wie Henk Grewe, Andreas Suborics oder Waldemar Hickst gesattelt werden. Für letzteren reitet der Dresdner Alexander Pietsch die Stute Run for me. Weitere Topjockeys wie Bauyrzhan Murzabayew, Michael Cadeddu, Jozef Bojko, Wladimir Panov und Sibylle Vogt sitzen in Seidnitz im Sattel. Traditionell wird an diesem Renntag der Preis der Freiberger Brauerei sowie zwei weitere Prüfungen unter dem Patronat des DRV-Hauptsponsors ausgetragen. Unterstützt werden die Rennen außerdem von der USD Immobilien GmbH, Wachs Bau GmbH, der perplex Unternehmensgruppe und dem Straußenhof Bozena Mainas. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – das gilt für den HC-Elbflorenz-Cup und den Preis der Dresdner Eislöwen mit ihren Partnern Loose & Büttner, S & S und Westminster, die ihre Rennen vom Mai nachholen. Geehrt werden die Sportler durch die Handball- und Eishockey-Profis. In den elf Rennen kommen 15 Lokalmatadoren an den Ablauf. Stefan Richter sattelt sieben, Claudia Barsig vier und die Besitzertrainer Guido Scholze und Ralph Siegert jeweils ein Pferd. Es lockt eine Viererwette mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro im siebten Rennen.  

Unter der Schirmherrschaft der Modistin Katrin Westhäusler findet ein Hutwettbewerb statt – die schönsten Exemplare werden prämiert. Genau wie dieser Wettbewerb nicht nur den Damen vorbehalten ist, stellt das Autohaus Glöckner seine aktuellen Modelle nicht nur den Herren vor. Der Sportwettenanbieter bwin lobt auch im Rahmenprogramm attraktive Preise in einer Wettnietenverlosung aus. Das Freiberger Brauhaus hat ebenfalls etwas für die Besucher parat, lässt sie von einem seiner neuesten Produkte kosten. Die Eislöwen haben ein Tor mitgebracht, an dem man seine Treffsicherheit testen kann. Außerdem gibt es für die Kleinsten Ponyreiten, Kinderkarussell und -Eisenbahn.

Nach oben